9. Juli 2013

White-Chocolate Cheesecake

Hallo ihr Lieben, heute gibt es ein ganz einfaches und schnelles und leider auch sehr kalorienbombiges Rezept ;) . Aber ab und zu darf man ja, nech? Und ich sag euch der Kuchen ist sooooooo lecker. Aber leider für uns zwei Persönchen auch viel zu groß, also eher was wenn Besuch kommt. Naja wann backt man auch schon für sich allein. Auf solche Schnapsideen komm ich nur mitten in der Nacht, wenn der Liebste auf Nachtschicht ist. Da kommt er dann früh morgens nach Hause und da hat sich ein Cheesecake im Ofen versteckt. Ist ja auch nicht schlecht. Dafür habe ich Frühstück ans Bett bekommen =) Aber kommen wir mal zu dem Rezept…

 

Das braucht ihr:

  • Butterkekse
  • 150 Weiße Schokolade
  • 100 gr. Zucker
  • 400 gr. Schmand
  • 500 gr. Frischkäse (geht auch mit Quark, dann ist es ein wenig leichter)
  • 3 Eier

Die Butterkekse einfach zerstückeln und als Kuchenboden in der Form verteilen. Ich habe die Form vorher mit Backpapier ausgelegt… Nun könnt ihr die weiße Schokolade in einem Wasserbad schmelzen und schon mal die restlichen Zutaten vermischen, dann die weiße Schokolade dazugeben. Wer den Teig schön fluffig will, muss die Eier trennen, Eigelb hinzufügen, das Eiweiß steif schlagen und dann unter die restliche Masse heben.

Den Teig nun über den Butterkeksboden verteilen und ab damit in den Ofen. Bei 180° 40 Minuten.

Chocolate Cheesecake

Und noch ein paar kleine Tipps für Cheesecakes:

Der Teig kommt beim Backen hoch, da die Luft nicht entweichen kann, reist er oft aus. Um das ein bisschen zu vermeiden, könnt ihr sobald der Kuchen ein bisschen fest geworden ist, mit dem Messer an der Seite entlang fahren, um ihn von der Form zu lösen und der Luft eine Lücke zu bieten.

Und damit der Kuchen nach dem Backen wieder gleichmäßig in sich zusammen sinkt, einfach noch ein paar Minuten im Backofen lassen. Aber achtet dabei darauf, dass ihr vorher etwas Hitze aus dem Ofen lasst, damit der Kuchen nicht schwarz wird. Ist vor allem bei älteren Öfen, wie bei uns, ein Problem.

Garnieren könnt ihr den Kuchen mit den verschiedensten Früchte. Ich hatte noch ein paar eingelegte Kirschen. Himbeeren, Erdbeeren oder ganz viele andere Früchte/Beeren schmecken aber auch.

So ich hoffe der Kuchen schmeckt euch. Lasst es mich wissen, wenn ihr ihn ausprobiert. Bis bald, eure



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

0 Comments

Kommentar verfassen