17. Juni 2013

Nacho-Pizza

Ihr kennt sie ja sicher alle. Ich habe sie bisher nur beim Mexikaner gegessen. Die Nacho-Pizza. Sehr lecker, aber natürlich nichts für eine Diät ;) . Mir egal! Man muss ja nicht jeden Tag gesund leben. Oder was meint ihr? Jedenfalls habe ich sie heute mal selbst gemacht. Da ist ja nicht viel dabei. Das kann jeder, günstiger als im Restaurant ist es allemal und vor allem ist es schnell gemacht, also auch was für die ganz Faulen, wie mich…

Und das braucht ihr:

  • Nachos
  • geriebenen Käse
  • Schinken
  • Paprika
  • Tomaten
  • Knoblauchsoße oder Tzatziki
  • eventuell Milch

Natürlich könnt ihr noch ganz viel andere Sachen hinzufügen. Zum Beispiel Zwiebeln oder wer es mag eben auch Mais (bäh :P ). Ich hatte heute aber nicht mehr da und habe deswegen nur die oben genannten Sachen benutzt. So schmeckt die Nacho Pizza jedenfalls gut.

Zutaten Nacho Pizza

Füllt die Nachos in eine Auflaufform. Am Besten nur so, dass der Boden bedeckt ist, sonst sind es einfach zu viele. Streut eure Zutaten, also bei mir Tomaten, Paprika und Schinken drüber. Über diesen Mix habe ich dann Tzatziki verteilt. Ich habe es vorher aber mit etwas Milch gemischt, damit es nicht so dickflüssig ist und es sich besser in der Form verteilt. Danach fehlt nur noch der geriebene Käse und dann ab damit in den Ofen.

Nachos

Umluft 150° für 10 Minuten haben bei mir gereicht. Aber achtet dabei lieber auf den Käse, unser Ofen ist nicht mehr der jüngste =) Ihr merkt, das ist super leicht und man muss auch nicht viel vorbereiten. Natürlich sollte man das nicht allzu oft essen. Aber ab und zu darf man ja mal.

Probiert es doch einfach mal aus und sagt mir, wie sie euch schmeckt. Und damit ich heute auch noch etwas gesundes esse, nasche ich jetzt noch ein bisschen Gurke. Ich wünsch euch einen schönen Abend.

Liebst,

 



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

0 Comments

Kommentar verfassen