19. April 2012

Fotoshooting

Wie ich damals schon in meinem Groupon-Beitrag erwähnt habe, hatte ich mir ein Fotoshooting geleistet. Nur 39 € statt 149 € wer sagt dazu nein? Vor allem wenn man das immer schon mal machen wollte.

Naja eigentlich wollte ich für das Shooting ein wenig abnehmen, der Winterspeck hat auch bei mir zugeschlagen… Doch leider hatte ich den letzmöglichen Termin schon fast erreicht und musste schnell buchen. Nichts da mit einem schönen Shooting im Sommer, wenn ich meine Bikinifigur wieder habe =) Aber ich dachte mir, macht ja nichts. Bei einem professionellen Fotoshooting wissen die sicherlich Posen in denen man das kaschiert. Also fix gebucht und der Termin stand. Die Terminabsprache erfolgte über die Sceneline Studios, aber das Fotoshooting an sich wurde durch das One.Photostudio gemacht.

Ein paar Tage vor dem Shooting wurde ich durch eben dieses Fotostudio angerufen. Sie haben sich nochmal erkundigt ob ich irgendwelche Fragen habe und sagten mir was ich alles mit zu bringen habe…

Am Tag des Shootings habe ich also eine Auswahl an Klamotten gepackt und bin da zusammen mit meinem Freund hin gegangen. es war erst mal ein Kampf das Studio überhaupt zu finden. Es befand sich nämlich auf einem Industriegelände (neben einer Strumpfhosen Fabrik =) ) und man kam nur über eine kleine Metalltreppe ins Studio. Dieses Problem konnten wir durch einen netten Hausmeister lösen. Er wusste genau wo wir hin wollten, das kommt wohl öfter vor… Der kleine Zettel der am Haupteingang hing, war ja auch wirklich unverständlich!

Aber okay. Es ging mir ja ums Shooting und wir waren dennoch pünktlich da. Wir wurden bereits an der Tür von einem Typ erwartet. Er nahm uns erst mal in Empfang, bot uns was zu trinken an, fragte mich nach meinen Wünschen (die ich noch öfter erzählen musste) und hat ein kleinen Plausch mit uns gehalten. Dann hat er uns weiter nach hinten gelassen, wo wir uns auf eine Bank setzen mussten und wieder warteten. Irgendwann hat sich uns noch der Fotograf vorgestellt und auch er hat mich gefragt, was ich mir denn so vorstelle. Ich habe es also noch einmal erzählt und dann kamen wir endlich in die heiße Phase =)

Zunächst bin ich in einen Raum gekommen, wo die Stylistin auf mich wartete. Ich habe ihr die Sachen gezeigt, die ich mitgebracht habe. Und sie half mir eine Auswahl zu finden. Ich habe mich zwar sehr gut in den Sachen fürs erste Outfit gefühlt, aber sehr vorteilhaft waren die nicht, was man den Bildern in diesem Outfit auch ansieht. Aber ich habe mich natürlich auf die Profimeinung verlassen und bin so zum Shooting gegangen. Das Make-up sah aber echt gut aus. Also Pluspunkt für die Stylistin =) Mit meinen Haaren hat sie nichts weiter gemacht. Als ich meinen Zopf löste und ihr meine Haare in ihrer vollen (störrischen) Lockenpracht entgegen kamen, meinte sie sie findet das so gut und würde das so lassen. Was vermutlich nur daran lag, dass sie keine Lust hatte sich da durch zu kämpfen. Ein Friseur hatte wegen meiner Haare sogar mal Armschmerzen bekommen… Der Arme!!

Also ging es los. Mit offenen gelockten Haaren und einem kurzen (enganliegenden) Outfit. Zuerst musste ich mich hinter eine Lichtmaschine setzen. Wie ich später erfuhr hat der Fotograf das erste mal mit dieser gearbeitet und das sieht man den Bildern auch an. Ich habe da drauf rote Augen und FETTE Augenringe!!! Aber in schwarz-weiß sind sie ganz okay.

Als nächstes ging es auf eine Couch und der Fotograf schlug mir nachdem ich meine Pose gemacht habe (die auf den Fotos auch ganz gut aussieht) eine andere vor. Ich sollte mich hinsetzen, nach vorn beugen und meine Brüste zusammenquetschen… Ihr könnt euch denken, wie das aussah!!! Ich sah aus wie eine Presswurst!!! Genau wie später als ich mich auf eine schmale Heizung am Fenster setzen und ein Bein anheben sollte. Erstens sitze ich auf den Foto breitbeinig da und zweitens sieht auch da mein Bauch riesig aus… Also in dem ersten Outfit sehen echt nur die Fotos gut aus, auf denen nur mein Gesicht zu sehen ist…

Vor dem Shooting hatte ich ja gesagt, das ich gerne Sprungbilder machen würde, und den Wunsch hat er mir auch erfüllt. Aber ich sollte die in dem ersten Outfit machen. Und natürlich rutschte dabei mein T-Shirt hoch und auf dem Bild ist mein Bauch zu sehen… Alle Sprungbilder sehen echt komisch aus, die haben meine Freundinen und ich damals auf Klassenfahrt besser hin bekommen. Und anstatt der Fotograf was sagt oder mir die Bilder mal zeigt, sagt er nur immer “Super” und “Toll” und was weiß ich nicht noch alles.

Danach habe ich mich umgezogen. Ein Minikleid und ein kleines Jäckchen, das ich einfach drüber gezogen habe, weil dann meine Arme nicht so dick wirkten… Die ersten Bilder mit Jäckchen sehen auch gut aus. Aber irgendwann meinte der Fotograf ich solle es ausziehen weil es sich mit meiner Haut beißt (es war ein rosé farbenes). Ich meinte noch so, aber da wirken meine Arme so dick… Aber ich habe ihm vertraut und es ausgezogen. Als Ersatz hat er mir ein weißes Tuch (vor einer weißen Wand!!) angeboten. Ich hab das natürlich weit über meine Schultern gezogen. Irgendwann sollte ich es aber runter nehmen und siehe da ab diesen Bildern sehen meine Arme fett aus!!!

Wir haben auch Bilder mit Seifenblasen gemacht. Ich habe mich total gefreut und mein Freund musste meinen Seifenbalsen-Man spielen =) Hat er super gemacht. Nur leider sieht man kaum Seifenblasen auf den Bildern. Und wieso??? Genau auch die hat er vor einem weißen Hintergrund gemacht!! Super Idee….

Zum Schluss haben wir uns die Bilder auf einem PC angeschaut. Ich war echt enttäuscht, habe aber da nichts weiter dazu gesagt. Es waren ein paar schöne Bilder dabei, aber auch viele echt unvorteilhafte. Und immer wenn der Fotograf mir Anweisungen gegeben hatte, sehe ich total dick aus -.-* Ihr müsst mir glauben… So dick bin ich gar nicht!!!! =)

Hätte ich die Bilder in hoher Auflösung haben wollen, sollte ich nochmal 99 Euro bezahlen (davon stand bei Groupon nichts!!! Da stand nur ich bekomme alle Bilder auf einer CD). Ohne etwas dazu zu zahlen konnte ich die Bilder nur mit Wasserzeichen und in Webauflösung bekommen. Und hätte ich alle Bilder noch zusätzlich in schwarz-weiß gewollt, dann wollten die nochmal zusätzlich 29 €! Für die gleichen Bilder! Ich meinte nur so “Nee, das kann ich allein!”

Fazit: Der Fotograf hatte echt keine Ahnung! Die Posen waren unvorteilhaft und die Hintergründe schlecht gewählt. Da spar ich mein Geld lieber auf eine Spiegelreflexkamera (die ich eh haben will) und inszeniere mein eigenen Fotoshooting! One.Photostudio ist nicht zu empfehlen!

So und nun mein Lieblingsfoto:

UPDATE: Mir wurde heute (13.06) per E-Mail, durch One.Photostudio, mitgeteilt, dass sie ein Mietstudio sind und für die Fotografen nichts können… Also wenn ihr schöne Fotos wollt, informiert euch wer euer Fotograf ist oder geht zu einem Studio mit festen Fotografen, die man euch bereits empfohlen hat oder die gute Beispielbilder haben ;)



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

4 Comments

  • Da geb ich dir voll Recht! Sah alles für mich sehr Amateurhaft aus. Selbst bei der Stylistin dachte ich die wäre völlig unmotiviert und beschränkte sich nur auf das nötigste.

    Ein paar gute Fotos sind ja dennoch entstanden.

  • Hallo Julia,
    erst einmal Kompliment zu deinem schönen Blog.

    Es tut mir sehr leid, dass du so eine schlechte Erfahrung bei deinem ersten Fotoshooting machen musstest.
    Leider passiert so etwas gar nicht so selten.

    Ein kleiner Tip von mir.
    Was nix kostet ist meistens auch nix wert.

    Aber wenn du doch noch mal Bilder von dir haben möchtest, von Fotografen die du gar nicht bezahlen müsstest, google nach TFP-Shooting. (Time for Print)
    Oder frag bei deinem bevorzugten Fotografen einfach mal an ob er/ sie das machen würde.

    Leider wohnst du bei mir nicht ums Eck, sonst hätte ich dir ein TFP-Shooting bei mir angeboten. :)
    Ich sehe nämlich eine richtig hübsche Frau und gar keine dicken Oberarme. :)

    Liebe Grüße nach Dresden aus München,
    Steffi

    • Hihi bist du lieb =) Dankeschön!

      Naja es hat ja nicht nichts gekostet, aber ich weiß schon was du meinst…

      Wenn ich irgendwann mal nach München komme, kann ich mich doch bestimmt bei dir melden oder? ;)

  • Hallo Julia,
    nix zu danken. :)

    Wenn du mal nach München kommen solltest, einfach rechtzeitig Bescheid geben (circa 2-3 Wochen vorher) und wir zwei machen einen Termin für ein TFP-Shooting. :)

    Schönen Tag dir noch.
    Grüße,
    Steffi

Kommentar verfassen