https://crazy-julia.de/wp-content/uploads/2018/07/girl-kew-gardens-london.jpg

5 Orte, die du in London nicht verpassen solltest

Es ist schon wieder passiert! Der Prinz und ich haben uns in London verliebt. Diese unglaubliche Stadt schafft es jedes Mal aufs Neue uns in ihren Bann zu ziehen. So ganz genau erklären kann ich das nicht, aber so ist das wohl wenn man liebt! Wenn man etwas nur mag, findet man drölftausend Gründe warum, aber nicht bei Liebe. Liebe ist einfach da.

Natürlich könnte ich trotzdem ein paar Sachen aufzählen, die man an London einfach toll finden muss. Doch heute will ich mich auf 5 Orte beschränken, die Ihr in London nicht verpassen solltet und die (zumindest nicht alle) noch nicht jedem London Touri bekannt sind. Man könnte diesen Teil auch die Nature Edition nennen, aber seht selbst. Außerdem ist es längst an der Zeit den Reiseblog mal wieder zu füllen, oder nicht?

Kew Gardens


Naturliebhaber aufgepasst! Nur 30 Minuten von Londons Zentrum entfernt, erwarten euch die Kew Gardens – eine ausgedehnte Parkanlage mit traumhaften Gewächshäusern! Die botanischen Gärten zählen zu den ältesten der Welt und das sieht man ihren Pflanzen auch an. Majestätische Bäume und eine Vielfalt, die ihres gleichen sucht.

Und ich muss sagen es ist einfach unglaublich durch den Park zu spazieren. Vor allem, wenn man sich vorstellt, dass einst Könige und Prinzessinnen diese Wege beschritten haben. Vielleicht gab es ja den ein oder anderen heimlichen Kuss zwischen all dem Grün und zarten Blüten.

Dieses Jahr waren wir mit April leider etwas früh dran, deswegen hat noch nicht alles geblüht. Ich kann mir kaum vorstellen, wie traumhaft die botanischen Gärten erst sein müssen, wenn alles in voller Blüte steht!

Royal Botanic Gardens London

Palm House in Kew Gardens London

kew gardens London

Skygarden


Den Skygarden hatte ich bereits bei meinen London Tipps für das kleine Budget erwähnt, aber nichts weiter dazu geschrieben. Nachdem wir das grüne Paradies über den Dächern Londons nun zweimal auf unserer To Do Liste hatten, wird es wohl Zeit euch ebenfalls dafür zu begeistern.

Sicher kennt ihr alle das London Eye und einige kennen sicher auch die Aussichtsplattform The Shard, beides recht teuer… Für das kleine Budget ist der Skygarden, Londons höchstgelegener öffentlicher Garten, die beste Möglichkeit die Stadt von oben zu sehen. Denn der Eintritt in den Skygarden in London ist gratis! Ihr müsst euren Besuch dennoch 2-3 Wochen vorher auf der Webseite buchen. Wählt einfach Datum und Zeit aus. Im Anschluss erhaltet ihr eine E-Mail mit euren Tickets.

Vor allem nach Sonnenuntergang habt ihr einen wunderbaren Blick über die Lichter der Stadt doch auch wenn es draußen noch hell ist, begeistert der Ausblick durch die riesige Glasfläche des Gebäudes und bei schönem Wetter auch vom Balkon.

Lasst euch einfach auf einer Bank in der grünen Oase über den Dächern der Stadt nieder und genießt die Natur, die euch umgibt, während ihr dem bunten Treiben auf den Straßen oder auf der Themse zuschauen könnt. Für mich ein Must Do! Ich könnte mich einfach stundenlang im Skygarden aufhalten.

Skygarden in London

Cafe Bar im Skygarden London

Ausblick vom Skygarden auf London

Hyde Park


Okay, ich gebe es zu… Der Hyde Park ist absolut kein Geheimnis und steht sicher bei jedem London Touristen auf dem Plan. Und das aus gutem Grund! Die Londoner lieben ihre Parks und deswegen gibt es auch viele Grünanlagen, die uns Touristen begeistern können und doch hat der Hyde Park seinen ganz eigenen Charme.

Obwohl er sicher für alle ein Pflichtbesuch ist, ist der Park keinesfalls überlaufen, was vermutlich an seiner Größe liegt. Nehmt euch auf jeden Fall viel Zeit zum Besichtigen, denn hier gibt es einiges zu entdecken. Schlendert die kleinen Pfade und größeren Wege entlang, freundet euch mit den Eichhörnchen an und vielleicht begleiten euch auf eurem Spaziergang auch ein paar paradiesische Sittiche, die mit ihrem glänzenden grünen Gefieder echtes Tropenfeeling aufkommen lassen.

Hyde Park London

Sittich im Hyde Park London

Wasservögel im Hyde Park

Little Venice


London scheint vollgepackt mit idyllischen Örtchen! Und auch Little Venice reiht sich in die kleinen Oasen der Stadt ein. Das Gebiet rund um den Grand Union Canal ist ein echter Hingucker. Zahlreiche Hausboote drängen sich auf den engen Wasserstraßen und eine Vielzahl an Brücken erinnert an die italienische Stadt von der das Örtchen seinen Namen hat.

Die Uferpromenaden laden zum Spazieren und süße Cafés auf den Booten zum Verweilen ein. Unternehmt doch einen kleinen Bootsausflug und lasst die Ruhe des Kanals auf euch wirken.

Little Venice London

 

Peggy Porschen, Farm Girl Café & Co.


Diesen Abschnitt muss ich einfach den unzähligen süßen, bezaubernden und trendigen Cafés in London widmen! In dieser Stadt gibt es kaum einen Ort, an dem ihr nicht irgendwann an einen kleinen Laden gelangen werdet, der eure Augen strahlen lässt. Abseits der großen Straßen in kleinen Gassen tummeln sich liebevoll gestaltete Cafés und Restaurants in denen die Besitzer und Mitarbeiter mit Herzblut dabei sind.

Bei unserem Besuch im April diesen Jahres kam ich nicht an den zuckersüßen Cupcakes von Peggy Porschen vorbei. Schon der Shop ist ein echter Mädchentraum. Komplett in Rosa mit süßen Details und einer Menge Blumen.

In Notting Hill verschlug es mich für einen Rosen Latte Macchiato in das Farm Girl Café. Hunger hatte ich leider keinen ansonsten hätte ich mich sicher zu einem Gericht von der Speisekarte hinreisen lassen.

Rose Latte im Farm Girl Cafe Notting Hill

Peggy Porschen London

Peggy Porschen Cafe

Und was sind eure London Tipps?

Liebst,

Julia



Author: Julia Franz

Julia, 26, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

  • Da entdeckt man direkt so viele neue Orte!
    Danke dafür.
    Ich muss zugeben, ich LIEBE London und bin mindestens 2mal im Jahr dort aber zum Beispiel die Kew Garden noch nie besucht.
    Danke für die Inspiration, ich weiß wohin ich bei meinem nächsten London Besucht hingehe.

    schau dir gerne meinen Blogpost an über diese tollen Naturprodukte

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.