30. August 2010

Paris

Modehauptstadt, Lichterstadt, Stadt der Verliebten… Es gibt viele Namen für Paris. Ich war dort und habe die Stadt erlebt und ich muss sagen: Nichts mit Mode und nichts mit Romantik.

Ich habe mir das alles anders vorgestellt.
Ich hatte mich so drauf gefreut. Endlich Urlaub mit meinem Schatz in der Stadt der Liebe. Romantik pur, Abendspaziergang an der Seine… Aber daraus wurde wohl nichts. Das einzig romantische war wohl das Feuerwerk in Disneyland und die Beleuchtung dort =) Aber dazu ein anderes Mal mehr…

Mein Schatz und ich haben über das Reiseunternehmen Solegro/Mango Tours eine Busreise gebucht. Einfach aus Kostengründen. Obwohl wir beide wussten, dass sowas nicht so toll ist. Um es mit anderen Worten zu sagen: Scheiße. Naja das war jetzt auch das letzte Mal. Denn nach der Busreise waren wir so kaputt, da wir beide nicht schlafen konnten. Außerdem mussten wir von Berlin aus abfahren, obwohl wir Leipzig gebucht hatten. Aber von dort hatten sich zu wenig gemeldet. Also noch einmal ein höherer Kostenaufwand für uns -,- Dann hieß es nach den fast 3 Stunden Fahrt nach Berlin nochmals 16 Stunden Fahrt nach Paris.

Dort angekommen hieß es erst mal aussteigen für diejenigen, die keine Stadtrundfahrt gebucht haben und sich 2 Stunden in der Stadt zu beschäftigen. Man durfte natürlich nicht zu weit weg, da man ja pünktlich am Treffpunkt sein musste. Aber das war kein Problem, da fanden wir noch alles toll. Wir haben den Arc de triomphe bestaunt und uns gefreut als wir bei einem Straßenhändler günstige Souvenirs erstehen konnten. Sogar über das McDonalds konnten wir lachen, denn da ging immer das Licht aus, wenn sie die Kaffeemaschine bedient haben. Und das auf der zweit teuersten Straße von Paris!

Danach ging es erst mal ins Hotel und dann gleich wieder in die Stadt. Und da mussten wir feststellen das nicht alles nah ist was nah scheint. Auf der Karte lag alles so weit bei einander und am Ende sind wir eine Stunde zum Eiffelturm gelaufen!! Und dort haben uns die Straßenhändler dann genervt. Jede Minute wurde man angequatscht ob man nicht was kaufen will… Voll stressig!!!

Und bei der Führung durch Quartier Latin mussten wir erstmal voll lange auf unsere Reiseleiterin warten… Und mein Schatz und ich hatten so einen Hunger. Finde mal in Paris was günstigeres zu essen, geschweige denn was zu trinken!! Da gibt es kein Supermarkt in der Stadt o.O

Und abends sind wir dann auch noch zu unserem Hotel gelaufen und haben dafür über 2 Stunden gebraucht! Mir ging es dann so mies, ich wollte nur noch schlafen. Am letzten Tag in Paris sind wir auch wieder in die Stadt gelaufen um uns das Geld für die Metro zu sparen. Die beim ersten Mal sowieso der Horror war. Was da für Typen rum gerannt sind… Ohwei. Da kam einer in die Metro hat da laut etwas verkündet und ist dann bei der nächsten Station wieder ausgestiegen. Keine Ahnung was der gelabert hat ich kann kein Französisch.

Aber am letzten Tag hatten wir uns viel Zeit gelassen, denn wir hatten nichts weiter geplant und mussten bis 24 Uhr auf den Bus warten. Haben dann die letzten Stunden auch nur vor dem Kongresszentrum rum gesessen -.-*

Also ihr merkt schon daran wie ich schreibe, dass ich nicht sehr begeistert bin. Dafür könnt ihr euch aber auf den Bericht über Disneyland freuen, denn das kann ich weiter empfehlen. Im Gegensatz zu Paris an sich.



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

Kommentar verfassen