28. Januar 2013

Sale Sale Sale

…das liest man derzeit ja dutzendmal an jedem Schaufenster in der Stadt. Aber als ich am Samstag mit Ivo in der Stadt war, wollte ich dann nur noch heim. Überall latschen sie einem auf die Füße und stoßen einem die Ellbogen in die Rippen. In der Stadt ist es einfach zu überfüllt. Da lobe ich mir ja mein kleines Görlitz, wo sowas eher noch beschaulich zu geht. Aber leider gibt es da auch nicht die Auswahl wie hier in Dresden. 

Ich habe ja schon noch so ein paar Winter-Must-Haves auf meinem Wunschzettel, die ich mir gern bald erfüllen würde. Und da kommen die Schnäppchen ja auch gerade Recht. Zum Glück gibt es dafür aber auch eine Lösung. Ich kaufe Damenmode online. Klingt doof, aber ist so ;) So entgehe ich der ganzen Hektik und dem Stress und den blauen Flecken… Ich kann ganz in Ruhe in eine warme Decke eingekuschelt den Winterschlussverkauf ausnutzen. Schließlich sind ja auch viele der Läden online vertreten.

Das einzige was dabei richtig blöd ist und mir in letzter Zeit häufiger aufgefallen ist. Sachen, die man im Einkaufskorb hat, sind noch lange nicht gesichert. Während man selbst noch schön stöbert, wird das letzte Teil einfach unter der Nase weg gekauft. Das geht doch in richtigen Läden auch nicht! Also wirklich… Aber bei Läden ohne Versandkosten kann man ja die schönsten Sachen gleich kaufen.

Ist euch sowas auch schon passiert? Wie findet ihr das? Und kauft ihr lieber online oder offline?



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

0 Comments

Kommentar verfassen