7. Oktober 2012

Hot Sox

Wie einige von euch wissen, bin ich auf einer Testseite angemeldet. Diesmal durfte ich die Mikrowellen Hausschuhe von Monsterzeug testen und meine Erfahrungen inkl. Bilderflut (ich konnte mich nicht entscheiden) will ich euch natürlich nicht vorenthalten =) .

Ich leide ja schon ab und zu mal an kalten Füßen und eine Frostbeule bin ich sowieso. Ich glaube es gibt keinen Tag an dem ich nicht mit einer Decke zu Hause rumsitze und ja auch im Hochsommer  bhwq . Eigentlich wollte ich ja immer eine Wärmflasche, habe mir aber nie eine gekauft. Also kamen die Hausschuhe gerade richtig.

Bei Monsterzeug gibt es die Hausschuhe in braun und rosa (sieht aus wie lila). Ich habe die braunen bekommen, hätte mich über die anderen mehr gefreut… Aber so ziehen sie die Männer in meiner Familie wenigstens auch mal an ;) .

Sie sind sowohl oben, als auch unten mit kleinen Leinsamen gefüllt, die zusätzlich die Füße ein wenig massieren sollen. Aber ehrlich gesagt läuft man damit wie auf Eiern :D . Also hieß es für mich Füße hoch! Und Wärme einfach nur genießen :* . Erwärmt werden sie in der Mikrowelle wie der Name ja schon sagt (800 Watt, 90 Sekunden), man kann sie aber auch in den Backofen legen (80°C, 10 Minuten). Letzteres finde ich allerdings eine mächtige Energieverschwendung…

Die Schuhe haben einen hohen Bund, was ich sehr praktisch finde. Sie sitzen fest am Fuß und man rutscht nicht dauernd raus. Außerdem bekommen die Knöchel so auch ein bisschen was ab. Die Hausschuhe sind auch perfekt für Gäste, da sie mehrere Schuhgrößen umfassen. Meine Eltern haben sie gleich mal ausprobiert, als sie hier waren.

So kommen wir mal zu dem wunderbaren Gefühl von warmen Stoff an den Füßen ;) .  Am besten fühlt es sich an, wenn man die Füße auf den Boden stellt, da man so einen kleinen Druck auf die Samen ausübt und die Wärme besser spürt. Aber auch wenn man die Füße hochlegt fühlt man eine leichte, wohlige Wärme. Doch da die Leinsamen dann verrutschen wird sie nicht mehr gleichmäßig über den Fuß verteilt. Aber das ist kein Problem, das man nicht mit ein bisschen schütteln und kneten lösen könnte =) .

Bei mir und den anderen Testpersonen, denen ich die Hausschuhe übergestülpt habe, hielt die Wärme ca. eine halbe bis dreiviertel Stunde. Laut Verpackung sollten sie 90 Minuten halten. Also eigentlich das doppelte. Zwar können viele Faktoren die Zeit beeinflussen aber 90 Minuten finde ich dann doch etwas sehr hoch gegriffen…

Außerdem gingen die Hausschuhe bei mir am zweiten Tag an der Naht auf. Es war nur ein kleines Loch, aber einige Samen sind entkommen. Nachdem ich es genäht habe, war alles wieder in Ordnung. Ich habe sie zwar nicht übermäßig belastet, aber natürlich kann das passieren… Für mich eigentlich kein Kritikpunkt.

Was ich ein bisschen Schade finde ist, dass man sie nicht in der Maschine und auch nicht mit der Hand waschen darf. Klar wegen der Samen. Aber bei Hausschuhen passiert es ja schnell, dass sie nach Fuß riechen. Aber man soll sie ja tragen und nicht die ganze Zeit an ihnen riechen =) . Mit dem richtige Deo ist das Problem ja auch schnell gelöst!

Alles in allem finde ich die Hausschuhe echt super und wenn man von einem kalten Winterspaziergang mit eingefrorenen Füßen nach Hause kommt, ist es bestimmt toll, wenn man sich fix die Hausschuhe überstülpen kann und ganz schnell wieder warm wird… Und sie eignen sich bestimmt auch super als Geschenke zum 30. Geburtstag, wenn die ersten Anspielungen darauf kommen, das man ja jetzt alt wird und sowas unbedingt braucht ;) . Aber das nur mal so am Rande, da es in meinem Umfeld derzeit viele 30. gab. Dafür hat Monsterzeug aber eine eigene Kategorie…



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

Kommentar verfassen