4. März 2012

Das Orchideenhaus

Hallo Leute =)

Ich habe mal wieder ein sehr interessantes Buch zwischen meine Finger bekommen!! Das Orchideenhaus von Lucinda Riley. Die Hauptgeschichte spielt in einem englischen Küstenort, indem sich ein altes Herrenhaus befindet. Während der Erzählung wird man jedoch in verschiedene Zeiten und an verschiedene Orte versetzt.

Der Roman ist Lucinda Rileys erstes Werk. Und er ist wirklich gelungen! Eine traurige und doch wunderschöne Liebes- und Familiengeschichte. Und vor allem mit einem sehr überraschenden Ende. Bei vielen Liebesromanen ahnt man ja auf was alles hinausläuft, doch während unserer Reise durch die Zeit treffen wir immer wieder auf neue Verknüpfungen, die die Geschichte in ein völlig neues Licht werfen.

Jedes Haus hat sein Geheimnis. Und jede Liebe ihren Preis.

Die begabte Pianistin, Julia Forrester, hat zwei Menschen verloren, die sie sehr geliebt hat. Sie zieht sich zurück und will Niemanden begegnen, was ihre Schwester zu verhindern versucht. Also nimmt sie Julia mit zu einer Auktion in das alte Herrenhaus, indem sie viele Jahre ihrer Kindheit verbracht haben, da ihr Großvater dort als Gärtner angestellt war. Julia erinnert sich gern an das wunderschöne Gewächshaus, das zu seiner Zeit voller exotischer Blumen war.  Doch das Haus bietet nicht mehr den herrschaftlichen Anblick von früher.

Der jetzige Besitzer des Anwesens, Kit Crawford, überreicht Julia ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich ihrem Großvater gehörte. Julia zeigt es ihrer Großmutter und erfährt lange gehütete Familiengeheimnisse, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen. Die Geschichte die ihre Großmutter erzählt, beginnt 1939 und berichtet vom Zweiten Weltkrieg in England. Sie führt bis ins thailändische Bankok der Nachkriegszeit. Der Erbe von Wharton Park, Harry Crawford ist gezeichnet vom zweiten Weltkrieg. Zuhause in England erwartet ihn seine kurz vor Kriegsanbruch angetraute Ehefrau Olivia, seine Mutter Adrienne und ein vom Krieg heruntergekommenes Wharton Park. Doch Harry will nur eines, er möchte in Thailand bleiben.

Durch die ständigen Wechsel zwischen dem Erzählstrang der Gegenwart und dem der Vergangenheit, die beide wirklich spannend sind, ist das Buch sehr unterhaltsam. Es liest sich so schön, dass man es gar nicht mehr zur Seite legen will! Ich habe das Buch bis tief in die Nacht verschlungen.

Der Autorin gelingt es eine Welt zu schaffen, die einerseits verwunschen und irreal scheint, doch andererseit kraftvoll und lebendig ist. Die Erzählung über Bankok, wo die Autorin selbst einige Jahre verbracht hat, erweckt Fernweh und lässt einen von einer exotischen Welt träumen.

Mein Fazit: Unbedingt lesen! Ich habe das Buch gleich an meine Schwester und Mutter weitergegeben =)



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

0 Comments

Kommentar verfassen