5. September 2013

Johannisbeerkuchen

Heute sind unsere Bilder vom Rafting angekommen, wenn ich die mir so anschaue, frage ich mich echt wieso die 37 Euro gekostet haben, das ist soooo übertrieben! Doch über das Rafting werde ich euch später noch berichten.

Heute geht es erst mal um den Kuchen. Es ist schon wieder eine ganze Weile her, seit ich diesen Kuchen gebacken habe. Eben habe ich die Bilder auf meiner Kamera entdeckt und dachte mir ich teile den Kuchen mit euch ;)

Ich hatte den Kuchen mal bei einer anderen Bloggerin gesehen und ihn gleich mal ausprobiert… Großer Fehler! Ich weiß nicht ob sie einfach falsche Angaben gemacht hatte oder ihn wirklich so isst, aber bei mir ging alles schief was schief gehen konnte. Erst war er innen zu flüssig und dann überall viel zu süß! Als ob man haufenweise Zucker isst… Dabei hatte ich die Menge schon reduziert ansonsten wären über 500g Zucker im ganzen Kuchen gewesen.

Träublekuchen

Für euch habe ich das Rezept noch einmal verändert und so dürfte es jetzt nicht mehr so süß sein.

Für den Boden:

  • 200g Mehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 90 g kalte Butter

Das ist ein ganz normaler Mürbeteig. Einfach alles zusammen mixen/kneten und den Teig in eurer Kuchenform auslegen und einen Rand formen…

Für die Füllung:

  •  3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 gehäufte Esslöffel gemahlene Nüsse
  • 1 Schale Johannisbeeren

Hier habe ich den Zucker schon mal mehr als halbiert ;) Wenn der Kuchen am Ende zu sauer ist kann man ihn ja immer noch süßen oder mit Schlagsahne essen. Andersrum ist es da schon schwerer. Ihr müsst einfach die Eier, den Zucker, Vanillezucker und das Salz schaumig rühren und dann die Nüsse und die Johannisbeeren unterheben. Wenn euch die Füllung zu fest ist könnt ihr noch etwas Sahne hinzugeben. Achtet aber darauf, dass es nicht zu flüssig wird.

Jetzt könnt ihr den Kuchen schon mal für 50 Minuten bei 180 Grad in den Ofen geben.

Für den Baiser:

  • 2 Eiweiß
  • 70g Zucker

Nun einfach das Eiweiß steif schlagen und den Zucker unterheben. Die Masse dann auf dem Kuchen verteilen und noch einmal für 10 Minuten in den Ofen.

Abkühlen lassen und… Fertig! Ich hoffe der Kuchen schmeckt euch mit diesen Angaben =)

Johannisbeeren

Johannisbeerkuchen

Beerenkuchen

Bis bald eure



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

0 Comments

Kommentar verfassen