18. September 2010

Briefe an Julia

Jeder kennt wohl die Geschichte von Romeo und Julia. Ein Mann, ein Mädchen, eine unsterbliche Liebe. Genau das richtige für Menschen mit Sinn für Romantik =)

Der Kinofilm “Briefe an Julia” lehnt sich genau an diese Geschichte an, doch er erzählt sie keineswegs nach. Die Story spielt in Verona, der Stadt der Liebe und Schauplatz des längst vergangenen Dramas. Ein Liebespaar aus New York verbringt seinen Urlaub dort, obwohl der männliche Teil dieses Paares den Ausflug als Geschäftsreise missbraucht. Die Frau verbringt ihre Zeit allein in der italienischen Stadt und begibt sich zu Julias Balkon.

Diese Stelle finde ich sehr interessant, denn an diesre Stelle, um genau zu sein an der Wand unter dem Balkon schreiben Mädchen Briefe an Julia mit Fragen, Problemen und Hilferufen. Sophia, so der Name der jungen Frau beobachtet dies und setzt sich auf den Platz, um ein wenig zu schreiben. Abends als keine Mädchen mehr da sind, um Briefe zu verfassen, kommt eine Frau mit einen Korb und nimmt die Briefe von der Wand. Sophia folgt ihr, da sie wissen will, was mit den Briefen passiert.

Die Frage wird ihr dann von der Frau beantwortet. Sie und eine kleine Gruppe von Frauen beantworten die Briefe von den Mädchen aus aller Welt im Namen Julias, denn sie sind ihre “Sekretärinnen”.

Sophia ist fasziniert von dieser tat und als ihr Verlobter am nächsten tag mal wieder keine Zeit für sie hat, schlägt er vor, dass sie ein paar Briefe schreibt. Und genau das tut sie. Sophia geht mit zu der Wand und sammelt die Zettel von der Wand, dabei fällt ein Stein aus eben dieser und ein kleines Loch, indem ein Brief steckt, der dort bereits 50 Jahre liegt kommt zum Vorschein. Sie will ihn unbedingt beantworten. Und genau das tut sie.

Claire schrieb diesen Brief als sie 15 Jahre alt war und kommt nun als 65 jährige Frau aufgrund der Antwort von “Julia” zurück nach Verona, um ihren Lorenzo zu suchen.

Sophia lernt sie kennen und beschließt ihr bei der Suche zu helfen. Dabei kommt sie in Kontakt mit dem Enkel von Claire. Zunächst ist das Verhältnis zwischen den beiden angespannt, doch auf ihrer Reise durch Italien gibt sich das und sie verstehen sich immer besser.

Ob Claire ihren Lorenzo findet, werdet ihr erst erfahren wenn ihr den Film schaut. Auch die anderen Fragen, die sich jetzt ergeben haben, werdet ihr so beantwortet bekommen.

Ich fand diesen Film einfach nur schön. Romantisch, schnulzig, eben genau das Richtige für mich =) Große Empfehlung!!!

Liebst,

Signatur



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

Kommentar verfassen