11. Oktober 2013

Denn es war Sommer…

Schon eine ganze Weile wollte ich euch davon erzählen und heute ist es soweit. “Denn es war Sommer” ist der Name eines Buches (okay eigentlich eines kleinen Heftchens…) in dem 7 Kurzgeschichten abgedruckt wurden. Es entstand im Rahmen eines Schreibwettbewerbs des Bilandia Verlages. Und meine Geschichte ist da drin =)

Nur durch Zufall bin ich über eine Facebook Anzeige gestolpert, in der für einen Schreibwettbewerb geworben wurde. Ich hatte noch nie an so etwas teilgenommen und hab mir die Seite deswegen erst mal als Lesezeichen gesetzt, um vielleicht später nochmal zu schauen.

Man sollte eine Kurzgeschichte mit einer begrenzten Anzahl von Zeichen (ich weiß nicht mehr genau wie viel, aber für mich eindeutig zu wenig) schreiben. In so etwas war ich auch noch nie gut. Ich kann mich einfach nicht kurz fassen, ich will die Charakter genau darstellen, ihre Gefühle und Ambitionen beschreiben, aber sowas geht in einer Kurzgeschichte einfach nicht. Da ist es dem Leser überlassen die Geschichte zum Leben zu erwecken. Und da ich mir das also nicht zutraute, ließ ich es erst mal bleiben…

Als ich meine Lesezeichen mal wieder aussortierte stolperte ich wieder über die Seite und sah, dass der Abgabetermin bald war. Spontan schrieb ich innerhalb von einer halben Stunde eine Geschichte. Zum Schluss musste ich sie natürlich noch kürzen, da ich es mal wieder übertrieben hatte. Und dann habe ich sie einfach abgeschickt, ohne noch lange darüber nach zu denken. Meiner Familie und Freunden hatte ich nichts davon erzählt, da ich sowieso nicht glaubte, dass daraus was wird.

Und es dauerte auch ganz schön lange bis die Gewinner fest standen, ich glaubte wirklich nicht mehr daran dazu zu gehören. Doch dann bekam ich eine E-Mail und bald darauf den Vertrag. Ich hatte es in das Buch geschafft.

Denn es war Sommer

Ich liebe es wirklich zu schreiben und auf meiner Festplatte schlummern einige fertige und unfertige Manuskripte für irgendwelche Bücher. Doch so richtig an mich geglaubt habe ich nie und hatte deswegen auch nie den Mut mal zu versuchen etwas zu veröffentlichen, vor allem da ich wirklich will, dass es gedruckt wird und nicht nur als E-Book erhältlich ist. Aber auf meiner “Before I Die”-Liste steht der Punkt trotzdem mit drauf ;)

Doch die Kurzgeschichte hat mir gezeigt, dass ich es einfach mal versuchen sollte. Deswegen werde ich eines meiner Manuskripte nochmal überarbeiten und als E-Book veröffentlichen. Und wer weiß, vielleicht wird es irgendwann gedruckt. Man kann ja nie wissen, oder?

Kurzgeschichte

Einige kleine Änderungen hat der Verlag aber an meiner Geschichte gemacht. Der Titel und ein Name wurden geändert. Wobei ich das mit dem Namen doof finde, es ist jetzt nämlich meiner… Das Buch an sich ist auch nicht besonders schön, da es kein richtiges Cover hat. Der Erlös geht aber an die Stiftung Lesen und das finde ich gut =)

Und ich bewege mich eben in kleinen Schritten zum Erfolg… Vielleicht. Was ist euer Traum? Habt ihr ihn schon verwirklicht?

Bis bald eure



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

  • Hey Julia,
    vielen Dank für dein süßes Kompliment zu meinen Haaren.
    Es hat Jahre gedauert bis ich endlich die richtige Pflege
    für mich und meine sehr sehr trockenen Haare gefunden
    habe. Umso mehr freuen mich jetzt deine lieben Worte =)

    Und Glückwunsch natürlich zum Druck deiner Geschichte.
    Auch wenn du nicht ganz zufrieden mit dem Namenwechsel
    und ein paar anderer kleiner Dinge bist, auf sowas kann man
    schon ziemlich stolz sein!

    Liebste Grüße
    Joe

    The big Mash Up

Kommentar verfassen