13. August 2017

Freakshake – der etwas andere Erdbeer-Milchshake

Manchmal ist mehr einfach mehr! Zum Beispiel bei einem Freakshake, das Trendgetränk, an dem wohl kaum einer vorbei kommt. Wenn man aber nicht gerade in einer tollen Großstadt wohnt, ist es gar nicht so einfach in den Genuss eines solchen Wahnsinnsshakes zu kommen. Ich hatte meinen ersten Freakshake im Cereal Killer Café in London und euch hier davon berichtet. Seit dem wollte ich selbst einen machen, denn so schwer ist das doch gar nicht. Deswegen jetzt meine Version und das Rezept für einen leckeren Erdbeer-Milchshake:

Zutaten für den Erdbeer Freakshake


Für den Shake:

  • Mandelmilch
  • 2 Bananen
  • gefrorene Erdbeeren
  • ca. 50 g Erdnussbutter (ungesalzen)

Für das Topping:

  • Sahne
  • Giotto
  • Mini-Donuts
  • Waffelröllchen
  • Marshmallows
  • weiße Schokolade

Für den Erdbeershake schmeißt ihr einfach alle Zutaten in den Mixer und mixt alles gut durch. Die Mandelmilch (geht natürlich auch mit normaler Milch) und auch die Erdbeeren habe ich einfach nach Gefühl dazu gegeben. Achtet dabei am Besten auf die Konsistenz, wenn ihr es flüssiger mögt, gebt ihr noch Milch hinzu und andersrum… Dabei natürlich das Abschmecken nicht vergessen!

Nach dem Mixen stellt ihr den Shake in den Kühlschrank und widmet euch dem Glas, in dem ihr den Shake servieren wollt. Ich habe für meine Deko etwas weiße Schokolade geschmolzen und am Rand des Glases verteilt. Die könnt ihr übrigens auch prima mit Lebensmittelfarbe einfärben, wenn ihr einen richtig ausgefallenen Shake haben möchtet. Von Rosa bis Blau ist alles möglich. Lasst die Schokolade am Glas ein bisschen abkühlen und klebt dann Süßigkeiten (Schokolinsen Froot Loops o.ä.) dran. Zum Aushärten könnt ihr das Glas dann kurz in den Kühlschrank stellen.

Jetzt kommen wir zum Anrichten! Holt Shake und Glas aus dem Kühlschrank und bringt sie zusammen. Also füllt den Erdbeershake in das Glas und toppt das ganze mit einer guten Portion Sahne (auch die lässt sich super Einfärben). An heißen Tagen kommt es jetzt auf Schnelligkeit an, bzw. auf die Menge der Sahne, die ihr verwendet habt. Bestückt euren Shake also mit einem schönen Strohhalm, steckt einen Mini-Donut drauf. Verteilt Giotto, Marshmallows und Waffelröllchen optisch ansprechend auf der Sahne und fertig ist euer Freakshake!

Übrigens reicht der verschwenderisch süße Drink locker für zwei Personen. Perfekt zum Teilen also! Denn beim Genuss eines Freakshake ist Vorsicht angesagt, sonst liegt man am Ende nur mit Zuckerschock und Bauchschmerzen im Bett…

Erdbeer-Milchshake als Freakshake

Süßer Freakshake in Rosa

Rosa Freakshake

Habt ihr schon einmal einen Freakshake getrunken oder sogar selbst gemacht? Welcher Geschmack ist dabei euer Favorit – fruchtig oder schokoladig?

Liebst,

Julia



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

6 Comments

LEAVE A REPLY

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.