28. April 2013

About Kate

“About:Kate” ist eine neue crossmediale Serie. Sie läuft Samstagabends bzw. nachts (es sind immer wieder andere Zeiten) auf arte und ist… naja sagen wir mal… anders. Die erste Folge kam gestern, wer sie verpasst hat, kann das hier nachholen. Ich habe das auch eben erst getan und eigentlich finde ich die Serie ein bisschen sehr abgedreht. Immer wenn man denkt okay jetzt wird es ernst, kommt etwas total albernes. Doch um was geht es eigentlich und warum ist diese Serie so anders?

Wir begleiten Kate, eine junge Frau Ende 20. Sie kennt nur oberflächliche Freundschaften und hat immer den Wünschen ihrer Eltern entsprochen. Doch ihr Leben ist ein einziges Chaos. Das BWL-Studium hat sie geschmissen, fürs Kunststudium fehlt ihr das Geld. Nun ist sie in der Nervenklinik, in die sie sich selbst eingewiesen hat. Wir sitzen mit ihr in der Therapie und an ihrem Computer…

Und was ist anders? Wir, die Zuschauer, können uns aktiv mit in die Serie einbringen. Es gibt eine App und natürlich eine Internetseite. Zu jeder Folge gibt es eine Aufgabe, zu der die Zuschauer Bilder bzw. Videos einsenden sollen und die besten werden dann in die nächste Folge integriert.

Außerdem kann man auch nach den Folgen mit “Kate” in Kontakt bleiben. Zum Beispiel durch ihre Facebook-Seite. Man kann Kates Leben auf Schritt und Tritt verfolgen. Was sucht sie gerade im Netz? Welche Musik hört sie? Was schreibt sie in Foren? Und man kann sich mit therapieren lassen! In einem virtuellen Therapieraum, auf der Internetseite, gibt es eine Beratung für alle Fans der Serie. Sie dürfen an einer Therapie teilnehmen, bekommen Tipps und sogar eine Auswertung ihrer Entwicklung.

Ich finde den Ansatz wirklich interessant und werde deswegen auch mal ein paar Sendungen verfolgen (es gibt ja nur 14), ich bin wirklich gespannt, wie sich das alles entwickelt. Was haltet ihr davon?



Author: Julia Franz

Julia, 24, Modemädchen

Lesen, Schreiben, Fotografieren. Kreativ sein. Das alles ist meine Leidenschaft. In meinen Träumen begebe ich mich in andere Welten und dahin möchte ich euch mitnehmen. Mit meinen Fotos, mit meinen Texten und mit meinen Gedanken.

One Comment

Kommentar verfassen