https://crazy-julia.de/wp-content/uploads/2018/10/spaetsommer-mit-na-kd.jpg

Spätsommer – Outfit NA-KD

Werbung | Hast du schon einmal den Blättern beim Tanzen zugesehen? Wie sie bunt und wild wirbelnd von den Bäumen fallen, bevor sie sanft auf dem kalten Boden zur Ruhe kommen. Der Wind, er rauscht durch die Bäume und trägt das bunte Laub davon, bevor der kalte graue Winter Einzug hält. Noch einmal tief durchatmen. Noch einmal die Wärme der Sonne genießen. Spätsommer… Weiterlesen



https://crazy-julia.de/wp-content/uploads/2018/09/Camping-Iceland.jpg

Camping Iceland – Unsere Island Rundreise

Eigentlich sind wir ja nicht so die Camper. Aber Island sollte ein richtiges Abenteuer für uns werden. Wir wollten so viel wie möglich von dieser atemberaubenden Insel entdecken und das nach unserem ganz eigenen Zeitplan. Also was liegt da wohl näher als Camping? Schließlich gibt es wohl kaum eine Möglichkeit flexibler zu reisen. Keine Hotelbuchungen und Check-in Zeiten, die eingehalten werden müssen und wenn man sich in einen Ort verliebt, dann bleibt man eben einfach ein bisschen länger… Also haben wir uns für Camping Iceland entschieden. Weiterlesen



https://crazy-julia.de/wp-content/uploads/2018/09/Landmaedchen.jpg

Landmädchen – Dirndl Outfit

Werbung | Ihr wisst… ich wohne in Dresden. Das ist zwar keine Metropole und für manch einen wohl auch keine Großstadt, aber eigentlich ist es das doch. Eine Großstadt. In Dresden ist man nie wirklich allein, es wimmelt von Menschen, es ist laut und auch nicht gerade sauber. Statt des Rauschens der Wellen, höre ich durch mein Fenster das Rauschen des Verkehrs, das Quietschen der Straßenbahnen und Vorbeirasen der Züge. Natürlich hat es auch viele Vorteile in der Stadt zu leben, doch ich merke immer mehr… Ich bin ein Landmädchen! Weiterlesen



https://crazy-julia.de/wp-content/uploads/2018/09/damenringe-auf-den-ring-gekommen.jpg

Auf den Ring gekommen

Werbung | Ich sehe auf meinen Finger, bewundere die funkelnden Details und lächle. Es ist schon seltsam, dass ich früher nie Ringe tragen wollte. Ich war von dem Gefühl zwischen meinen Fingern genervt, spürte das Metall zu sehr, um mich daran gewöhnen zu können… Unglaublich wie die Zeiten sich ändern, wie man selbst sich ändert! Denn als der Prinz mir vor vielen Jahren einen Ring als Zeichen unserer noch so jungen Beziehung ansteckte, nahm ich ihn fast nie mehr ab. Denn wenn ich meinen Ring nun abnehme, fühle ich mich nackt. Ich vermisse das leichte Gewicht an meiner Hand und nehme die Luft, die an die Haut dringt, wo der Ring sie sonst schützt, viel zu stark wahr. 

Weiterlesen